Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Donnerstag, 15 Juni 2017 12:20

Woher kommt die Redewendung "im 7. Himmel schweben"?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
"im 7. Himmel schweben" oder "auf Wolke 7 sein" "im 7. Himmel schweben" oder "auf Wolke 7 sein" © auremar - 123RF

"Ich fühle mich wie im 7. Himmel!" Jeder weiß, das es demjenigen, der das von sich behauptet, richtig gut geht. Doch warum muss es gerade der 7. Himmel sein? Hier gebe ich euch die Erklärung.

Der 7. Himmel verspricht Liebesglück, Freude und höchste Glückseeligkeit. Wer im 7. Himmel schwebt, dem geht es richtig gut. Allerdings ist es oftmals so, das dieses "7. Himmel Gefühl" nur eine gewisse Zeit andauert und man schnell auf den Boden der Tatsachen zurückkehrt. Denn gerade wenn man so richtig verknallt ist, dann vergisst man die Realität um sich herum, man hat nur noch Augen und Ohren für seinen Schatz.
Okay, ist ja alles wunderschön, aber warum schwebt man sprichwörtlich im 7. Himmel?

Schon vor tausenden von Jahren versuchten Wissenschaftler und Philisophen die Welt zu erklären. Dazu gehörten Fragen wie "Wie ist das mit den Planeten und den Sternen", "Ist die Erde der Mittelpunkt des Universums", "Wo lebt Gott?" und dergleichen mehr.
Über viele Dinge, die man sich nicht erklären konnte, wurde philosophiert und in für die damalige Zeit erklärbare Thesen formuliert.
Der Ausdruck siebter Himmel stammt dabei aller Wahrscheinlichkeit nach aus den Erklärungen des griechischen Philosophen Aristoteles. Aristoteles teilte die Welt in sieben durchsichtige Gewölbe ein. Jedes dieser Gewölbe bildete dabei einen eigenen "Himmel". In jedem dieser 7 Himmel war einer der damals bekannten 7 Himmelskörper eingebettet.
Der Mond bildete den ersten Himmel, weil der Mond der naheliegendste Planet zur Erde ist. Der damals am weitesten entfernte bekannte Planet zur Erde war der Saturn. Der Saturn, der also im 7. Gewölbe oder im 7. Himmel schwebte, war der Bereich, welcher das Ende der materiellen Welt darstellte. Dahinter existierte nur noch eine geistige Welt, eine Welt der Mythen und Phantasien, der Wünsche und Träume. Da angenommen wurde, dass Gott mit seinen Engeln genau in diesem 7. Himmel leben musste, wurde diesem Bereich das allerhöchste Glück zugerechnet. Wenn man also das allerhöchste Glück erfahren kann, dann kann das nur dort sein, wo auch Gott lebt.

Folglich wurde der 7. Himmel auch sprichwörtlich zum Ort der Glückseeligkeit. Im 7. Himmel zu schweben wird daher bis in unsere heutige moderne Zeit hinein damit verbunden, sich rundum wohl zu fühlen und alles Glück der Welt zu erleben.

Im 7. Himmel schweben oder auf Wolke 7 sein?

Wenn jemand richtig verliebt ist, spricht man auch von "auf Wolke 7 schweben". Die Erklärung dafür ist praktisch die Gleiche wie die, die ich dir bereits für den 7. Himmel gegeben habe. Die Wolke symbolisiert hier zusätzlich die Leichtigkeit und den Schwebezustand, den frisch verliebte Menschen oftmals empfinden.
Der 7. Himmel dagegen symbolisiert heutzutage im Sprichwort eher den Zustand, wenn jemand total glücklich über ein freudiges Ereignis ist, oder wenn jemand mit seiner momentanen Lebenssituation total zufrieden ist.

Bleibt mir also nur zu wünschen, dass auch ihr euch bald mal wie im 7. Himmel fühlt oder auf Wolke 7 schwebt! Ich drücke fest die Daumen!

Gelesen 3628 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Juni 2017 11:00

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!