WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Mittwoch, 31 Oktober 2018 16:01

Warum können Kerzen brennen?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
verschiedene brennende Kerzen aus Wachs verschiedene brennende Kerzen aus Wachs ©macrovector - 123RF

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum eine Kerze so lange brennen kann, wenn man sie anzündet? Hier gebe ich Dir die Antwort:

kerzenflammeJetzt kommt langsam wieder die Zeit, in denen man öfters Kerzen anzündet, damit es im Zimmer so richtig gemütlich wird. Je nachdem, wie groß oder dick die Kerze ist, brennt eine Kerze sehr lange oder nur kurz.

Eine Kerze besteht aus zumeist aus künstlich hergestellten Wachsen, auch Paraffin genannt. Wenn dieses Wachs heiß wird, dann wird es flüssig. Das passiert dann, wenn der Docht angezündet wird, welcher sich inmitten der Kerze befindet. Dieser Docht besteht aus  Baumwollfäden, welche miteinander verflochten sind. Somit befinden sich zwischen den einzelnen Baumwollfasern eine Menge an Lücken und Gängen. Schmilzt die heiße Flamme das Kerzenwachs dann fließt dieses in die kleinen Lücken des Baumwolldochtes hinein. Damit ständig neues Wachs nachfließt, muss zum einen ein Vorrat an flüssigen Wachs vorhanden sein. Doch das alleine nützt nichts, würde da nicht ein physikalischer Effekt eine große Rolle spielen. Dieser effekt, von dem ich hier spreche nennt sich Kapillareffekt.

Der Kapillareffekt sorgt für Nachschub, damit die Kerze weiterbrennen kann

Flüssigkeiten, so auch flüssiges Kerzenwachs haben die Eigenschaft, in engen Röhren nach oben zu steigen. Das flüssige Wachs füllt somit die Lücken im Baumwolldocht und steigt zudem nach oben. Kommt es der Kerzenflamme zu nahe, dann entzündet es sich und verbrennt. Dadurch, dass von unten ständig neues Wachs durch den kapillareffektr nach oben gesaugt wird, erhält die Flamme ständig nachschub und kann so lange brennen, bis alles Wachs der Kerze verbrannt ist.

Warum verbrennt der Docht in der Kerze nicht?

Der Docht der Kerze verbrennt, genau wie das Wachs auch. Allerdings verbrennt nur der Teil des Dochtes, welcher zu weit vom Wachsnachschub entfernt ist. das bedeutet, dass der Docht mit der Zeit immer kürzer wird und sich somit der Länge der Kerze anpasst. Ist alles Wachs der Kerze verbrannt, dann verbennt auch der Docht. das passiert aber meistens nicht komplett, weil er vorher im flüssigen Wachs am Ende keinen Halt mehr findet und umkippt. Somit erlischt die Kerze.

Gelesen 587 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 31 Oktober 2018 17:38
Mehr in dieser Kategorie: « Was ist Recycling?

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!