Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Montag, 17 August 2015 17:25

Was ist der Unterschied zwischen Sternen und Planeten?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Was ist der Unterschied zwischen Sternen und Planeten? - 4.0 out of 5 based on 6 votes
Sterne und Planeten Sterne und Planeten © tmass - fotolia.com

Wenn man in den Himmel blickt, kann man nachts bei klarem Himmel unterschiedliche Himmelskörper erkennen. Die Sonne ist nur am Tag sichtbar, Mond und Sterne sind Nachts zu bestaunen. Doch gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Sternen und Planeten?

Ja, es gibt wirklich einen Unterschied zwischen Sternen und Planeten. Als Planeten bezeichnet man die Himmelskörper, welche nicht selber leuchten, sondern um einen Stern kreisen, von welchem dieser Planet angestrahlt wird.  Die Sonne leuchtet selbst und wird von Planeten umkreist, sie ist also somit ein Stern. Unser Planet, die Erde, ist deshalb ein Planet, weil er zum einen die Sonne umkreist und zum anderen nicht von selber leuchtet. Sterne sind dabei Himmelskörper, die viel größer sind als die Planeten, von denen sie umkreist werden.

Nun wirst Du vielleicht sagen, dass der Mond ein Stern ist, weil er ja nachts richtig hell leuchet. Aber der Mond ist kein Stern, weil er, genau wie die Erde,  von der Sonne angestrahlt wird. Außerdem dreht sich der Mond um die Erde und mit ihr zusammen um die Sonne, den gemeinsamen Stern.

Monde bilden übrigens eine eigene Kategorie in der Astronomie: zu ihnen zählen alle Himmelskörper, die einen Planeten umkreisen. In unserem Sonnensystem besitzen alle Planeten, mit Ausnahme von Venus und Merkur eigene Monde. Der Planet Saturn wird von mehr als 20 Monden umkreist, bei unserer Erde ist es lediglich einer.

Wenn Du also nachts zum Himmel schaust, dann siehst Du viele Sterne, die eigentlich gar keine sind. Dazu zählen die Planeten unseres Sonnensystems Mars, Venus, Saturn, Jupiter, Merkur, Neptun und Uranus.

Gelesen 5500 mal Letzte Änderung am Freitag, 22 Januar 2016 20:53

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!