WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Freitag, 20 Juli 2018 18:37

Was ist das größte Insekt der Erde?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
riesige Stabheuschrecke (totes Tier) riesige Stabheuschrecke (totes Tier) Foto von P.E. Bragg - Own work, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21228892

Insekten sind nicht gerade die niedlichsten Tierchen im Tierreich. Viele Menschen mögen sie nicht, obwohl viele von ihnen sehr nützlich sind. Doch was ist das größte Insekt der Erde?

Es gibt riesige Libellen, dicke Fliegen und große Käfer. Die größten Exemplare von Insekten leben dabei in tropischen oder subtropischen Regionen unserer Erde, also dort, wo es das ganze Jahr über angenehm warm ist. So steht den Insekten das ganze Jahr über Nahrung zur Verfügung, um ihren Energiebedarf zu decken.
Kein Wunder also, dass das größte Insekt unserer Erde ebenfalls in den warmen Regionen unseres Planeten zu Hause ist. Das größte Insekt unserer Erde kommt aus der Familie der Stabheuschrecken, auch Gespenstschrecken genannt. Manche Exemplare von ihnen erreichen eine Gesamtlänge von etwa 60 cm! Das ist echt riesig für ein Insekt!
Doch nicht alle Stabheuschrecken werden so riesig groß, sondern nur Tiere der Art Phobaeticus chani. Und davon auch nur die weiblichen Tiere, denn die Männchen bleiben wesentlich kleiner.

Was ist eine Stabheuschrecke?

gut getarnte stabheuschreckeDie Stabheuschrecke ist ein Insekt, welches zur Familie der Phasmatidae gehört. Die dürren aber langen Insekten sehen aus wie die Ästchen eines Baumes. Das ist der Grund, warum diese Tiere im Blätterdickicht des Waldes perfekt getarn t sind. Auch ihre Farbe ist den Ästen eines Baumes angepasst. So bleiben die Stabheuschrecken zumeist vor ihren Fressfeinden, wie Vögeln, Eidechsen oder auch vor großen Spinnen verborgen. Stabheuschrecken besitzen einen harten Chitinpanzer, welcher ihren Körper stützt. Um zu wachsen, müssen sich die Tiere regelmäßig häuten. 

Stabheuschrecken werden nicht sehr alt, zumeist etwa 1 Jahr, wenn sie nicht vorher doch gefressen werden. Im Laufe ihres kurzen Lebens legen die Stabheuschreckenweibchen jeden Tag 1 bis 3 Eier, welche sie einfach auf den Boden fallen lassen, ohne sich weiter darum zu kümmern. Aus den kleinen, wie Pflanzensamen aussehenden Eicherchen schlüpfen nach etwa 3 Monaten kleine Larven, welche sich innerhalb kurzer Zeit zu diesen riesigen Insekten entwickeln können. Dabei schlüpfen aus den Eiern zumeist weibliche Tiere, pro 10 Eier schlüpfen etwa 9 Weibchen und nur 1 Männchen. Der Grund dafür ist, dass nur aus befruchteten Eiern Männchen schlüpfen. Da aber so ein großer Damenüberschuss besteht, legen die meisten Stabheuschrecken-Damen unbefruchtete Eier, aus denen wiederum Weibchen schlüpfen. Dumm für die Stabheuschrecken-Männerwelt!

Wenn Du hier klickst, dann erfährst Du noch mehr über Stabheuschrecken und kannst Dir ein Video (in englischer Sprache) ansehen.

Gelesen 194 mal Letzte Änderung am Freitag, 20 Juli 2018 08:15

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!