Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Freitag, 14 Oktober 2016 08:00

Warum dauert eine Unterrichtsstunde nur 45 Minuten?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Warum dauert eine Unterrichtsstunde nur 45 Minuten? - 3.0 out of 5 based on 2 votes
Dauer einer Unterrichtsstunde Dauer einer Unterrichtsstunde ©Vitalii Krasnoselskyi - 123RF

Der Name Unterrichtsstunde beinhaltet die Stunde, also 60 Minuten. Doch warum dauert eine Unterrichtsstunde dann nicht 60 Minuten, sondern nur 45 Minuten? Hier erfährst Du es.

Gehst Du gerne in die Schule? Sicher hast Du, wie ich auch, ein oder sogar mehrere Lieblingsfächer. Manche Unterrichtsfächer mag man aber überhaupt nicht -stimmts?
Doch egal, ob Lieblingsfach oder nicht, eine Unterrichtsstunde dauert immer genau 45 Minuten. Bei einem Lieblingsfach vergehen diese 45 Minuten oftmals wie im Flug, bei langweiligen oder uninteressanten Fächern ziehen sich diese 45 Minuten hin, als wären es mindestens gefühlte 90 Minuten.
Doch warum in Deutschland eine Unterrichtsstunde in aller Regel 45 Minuten dauert, geht auf eine Entscheidung aus dem Jahre 1911 zurück.

Denn lange Zeit dauerte eine Unterrichtsstunde an deutschen Schulen volle 60 Minuten. Allerdings gab es bereits im 19. Jahrhundert erste Kritik, vor allem von vielen Lehrern, dass 60 Minuten Unterricht zu lang wären. Die Schüler verlieren nach 45 Minuten die nötige Aufmerksamkeit, dem Unterichtsgeschehen zu folgen. Deshalb wurde dann im Jahre 1911 an preußischen Gymnasien die sogenannte "Kurzstunde" eingeführt, welche nur noch 45 Minuten dauerte.
Bis zum Jahr 1920 setzte sich die Schulstunde mit 45 Minuten dann in ganz Preußen durch und wurde nach und nach in ganz Deutschland eingeführt, weil man damit in Preußen gute Erfahrungen machte.

Hilfe! Die volle Unterrichtsstunde ist wieder im Gespräch!

Man soll es nicht glauben, aber es gibt Vorschläge, an deutschen Schulen wieder zur vollen Zeitstunde von 60 Minuten zurückzukehren. Das würde bedeuten, dass langweilige Fächer noch unerträglicher werden. Ob das umgesetzt wird, ist die Entscheidung der jeweiligen Landesregierungen der einzelnen Bundesländer. Die Landesregierungen entscheiden über Lehrpläne, die Anzahl der Schuljahre und eben auch über die Dauer der Unterrichtsstunde.
Warum man zur vollen 60 Minuten-Unterrichtsstunde zurückkehren will, kann wohl keiner so richtig nachvollziehen.

Es gibt keine langweiligen Fächer?

langweiliger-unterrichtJedes Unterrichtsfach hat seinen Sinn. Jeder von uns hat jedoch bestimmte Interessen und Neigungen: der eine mag Technik, der andere Literatur oder Musik, auch echte Mathe-Freaks soll es geben. Insofern hat jeder sein Lieblingsfach, eben ganz nach seinen Interessen.
Es ist nun mal so, dass für eine allumfassende Bildung jeder von uns gewisse Grundfächer wie Deutsch, Mathematik, Geschichte, Musik oder Englisch absolvieren muss. Prinzipiell ist das auch gut so.
Oftmals ist es aber das Geschick des Lehrers oder der Lehrerin, ob er oder sie den Unterricht so interessant gestaltet, dass die Schüler dem Unterrichtsgeschehen folgen. Ist dies der Fall, dann vergehen auch 60 Unterrichtsminuten wie im Flug!

Foto gelangweilte Schüler: © petro - 123RF

Gelesen 2292 mal Letzte Änderung am Freitag, 14 Oktober 2016 09:06

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!