Diese Seite drucken
Samstag, 21 Oktober 2017 15:38

Warum ist Strom gefährlich?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Warum ist Strom gefährlich? Aynur Shauerman - 123RF

Wer von euch schon einmal einen elektrischen Weidezaun angefasst hat, der weiß, dass Stromschläge schmerzhaft sind. Doch warum ist das so? Und warum ist Strom gefährlich?

Strom ist nützlich und ohne ihn kann man sich unsere moderne Welt überhaupt nicht mehr vorstellen. Fernseher, Radios, Küchengeräte wie Mikrowellengeräte oder Backöfen und unzählige andere Alltagsgegenstände würden ohne Strom nicht funktionieren. Dabei ist der Umgang mit diesen Geräten mitunter nicht ungefährlich. Das liegt daran, dass auch im Haushalt gebräuchliche Geräte noch mit relativ hohen Spannungen arbeiten.

Wie Du hier lesen kannst,  hat der Strom aus der Steckdose in Deutschland eine Spannung von etwa 230 Volt. Obwohl 230 Volt als Niederspannnung bezeichnet wird, ist der direkte Kontakt mit dieser Spannung lebensgefährlich. Solche lebensgefährlichen Situationen im Haushalt können ganz leicht passieren: Wenn zum Beispiel der Toast im Toaster festhängt und man versucht, ihn mit einem Messer oder einer Gabel aus Metall "zu befreien". Wenn dann noch der Stecker in der Steckdose steckt, ist der Stromschlag nicht mehr weit.

Doch weshalb ist der elektrische Strom für uns Menschen so schmerzhaft und mitunter gar lebensgefährlich?

Grund 1:

Unser Körper besteht zu mehr als 70% aus Wasser und leitet daher den elektrischen Strom hervorragend. Wenn nun von außerhalb Strom in den Körper eindringt, kann dieser die Funktionen der Organe durcheinander bringen, oder sogar ganz außer Kraft setzen. Unser Gehirn steuert die Organe mit schwachen elektrischen Impulsen. Beim Eindringen von starken Stromimpulsen kann es zu Muskelverkrampfungen, zu Herzrhythmusstörungen und in einigen Fällen sogar zum Tod führen. Ein Herz, welches durch einen Stromschlag zum Stillstand kommt, führt unmittelbar zum Tod, wenn nicht ganz schnell Hilfe zur Stelle ist.
Muskelverkrampfungen sind zudem extrem schmerzhaft. Gerade wenn man aus Neugier mal einen Weidezaun anfasst und wartet, was passiert, dann zuckt man ganz schnell zurück, denn der Stromschlag tut richtig weh. Bei solch einem Stromschlag verkrampfen nämlich die Muskeln in der Hand und im Arm, was den Schmerz auslöst.

Grund 2:

Wenn hohe Stromstärken unseren Körper durchdringen, entsteht große Hitze. Verbrennungen im Körper können die Folge sein. Wenn jemand von einem Blitz getroffen wird, dann erleidet diese Person starke Verbrennungen, an denen die Person meist stirbt.

Grund 3:

Doch es kommt auch noch ein dritter Grund hinzu - ein Grund,  warum Strom auch schon in niedrigen Stärken gefährlich ist:  der Schreck. Ein plötzlicher Stromschlag kommt überraschend und man erschrickt dabei. Dieser Schreck kann wiederum der Auslöser von Unfällen sein: Man stolpert über einen Gegenstand, stürzt und stößt sich den Kopf - oder man fällt von der Leiter. Aus diesem Grund sollte man immer sicher gehen, dass man unbedingt vermeidet, in direkten Kontakt mit Strom führenden Teilen zu geraten.  Denn es ist allgemein bekannt, dass die meisten Unfälle im Haushalt passieren.

Deshalb experimentiere niemals mit elektrischen Geräten! Wenn Radio, Toaster oder Haarfön defekt sind, dann entsorge das Gerät fachgerecht oder lass es von einem Fachmann überprüfen.

Nun habe ich von Strom und Spannung erzählt, und Du weißt den Grund, warum Strom gefährlich ist. Doch ist auch Spannung gefährlich? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Strom und Spannung? Das erfährst Du hier.

Gelesen 773 mal Letzte Änderung am Sonntag, 22 Oktober 2017 18:50