WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Sonntag, 02 November 2014 00:00

War Fußball in Deutschland einst verboten?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(1 Stimme)
War Fußball in Deutschland einst verboten? - 2.0 out of 5 based on 1 vote
Fußball Fußball © grafikplusfoto - Fotolia.com

Was wäre eine Welt ohne Fußball? Für so manchen Fan unvorstellbar. Aber Fußball wird in Deutschland noch gar nicht so lange gespielt, ich erkläre Euch hier, warum.

Vorläufer des Fußballspiels gibt es schon seit sehr langer Zeit, denn bereits im Mittelalter wurde eine Art Fußball gespielt. Regeln gab es dabei allerdings keine, es durfte getreten, gestoßen und sogar geschlagen werden, um an den Ball zu gelangen. Es war somit eine recht gewalttätige Sportart, welche nicht selten in Massenschlägereien endete. So kam es, dass Fußball spielen sogar an Schulen in England, was ja als Mutterland des Fußballs gilt, verboten wurde. Doch einige findige Pädagogen der Universität Cambridge (England) überlegten sich, wie man das Fußballspiel pädagogisch einsetzen könnte, und so wurden Mitte des 19. Jahrhunderts die ersten Regeln für das Fußballspiel herausgegeben. Diese Regeln hatten Fairness, Teamgeist und vor allem auch Selbstbeherrschung zum Inhalt, sodass sich das Fußballspiel  in den folgenden Jahren von einem eher gewalttätigen Spektakel zu einem Spiel entwickelte, welches die Massen begeisterte.
Die Regeln wurden ständig erweitert, auch heute werden diese noch hin und wieder angepasst (siehe Abseitsregel). Von England aus eroberte der Fußball die Welt. Allerdings wurde diese "neue" Sportart nicht überall begeistert aufgenommen, vor allem im konservativen Deutschland stand die Obrigkeit diesem Spiel mit strikter Ablehnung entgegen.

So kam es, dass Fußball spielen an Schulen und auch in der Freizeit verboten wurde, denn er galt als als "undeutsch", "barbarisch" oder wurde als "englische Krankheit" beschimpft.
fussballmannschaftDoch der Siegeszug des Fußballspiels konnte auch von Regeln und Gesetzen nicht aufgehalten werden. Es entstanden auch in Deutschland nach und nach Fußballvereine, die gegeneinander antraten. Im Jahre 1900 wurde in Leipzig der noch heute existierende Deutsche-Fußball-Bund (DFB) gegründet.
Doch kaum zu glauben, denn ausgerechnet in Bayern, im Land des Bundesliga-Rekordmeisters FC Bayern München, war Fußball spielen zu der Zeit immer noch verboten, obwohl es im deutschen Kaiserreich bereits eine offizielle Fußball-Nationalelf gab. Erst ab dem Jahre 1927 durfte auch in Bayern offiziell Fußball gespielt werden.

Tipp: Wer mehr über die Anfänge des Fußballs in Deutschland wissen möchte, dem empfehle ich den Film "Der ganz große Traum" - er ist sehr interessant! 

kleines Foto Fußballmannschaft um 1900: Bundesarchiv, Bild 146-2007-0131 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Gelesen 3623 mal Letzte Änderung am Dienstag, 27 Januar 2015 15:02

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!