Diese Seite drucken
Dienstag, 29 November 2016 00:00

Was ist ein Bodybuilder?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bodybuilder beim Training Bodybuilder beim Training ©© Valeriy Lebedev - fotolia.com

Du möchtest wissen, was ein Bodybuilder ist? Dann lies hier weiter!

Ein Bodybuilder ist ein Mensch, welcher Kraftsport betreibt, um seine Muskeln aufzubauen und um seinen Körper zu formen. Das Wort Bodybuilder kommt dabei aus der englischen Sprache und bedeutet zu viel wie "Körperaufbauer" oder "Körpergestalter". Dazu hebt der Bodybuilder Gewichte, welche dem Muskel einen Anreiz zum Wachsen geben.
Bodybuilder müssen sehr hart trainieren, damit richtig große Muskeln wachsen. Doch dabei reicht es irgendwann nicht mehr nur, den Körper zu trainieren und schwere Gewichte zu stemmen. Denn die meisten Bodybuilder nehmen zusätzlich Aufbaupräparate, um den Muskelaufbau zusätzlich anzuregen.
Diese Aufbaupräparate gibt es als Kapseln, Tabletten oder Pulver und enthalten sehr viel Eiweiß, einem Stoff, aus welchem zum Beispiel unsere Muskeln bestehen.

Seit wann gibt es Bodybuilder?

Menschen, die mit Krafttraining ihren Körper formen und Muskeln aufbauen, gibt es schon sehr sehr lange. Nur, dass man früher diese Menschen nicht Bodybuilder nannte. Den Begriff des Bodybuilders hat im Jahre 1881 der Amerikaner Robert J. Roberts erfunden. Er hat ein Fitnesstraining erfunden, welches den Körper aufbaut. Dieses Training wird auch Bodybuilding genannt.

Lange Zeit wurde Bodybuilding nur von Männern durchgeführt. Doch seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gibt es immer mehr Frauen, welche sich als Bodybuilder betätigen. Allerdings bilden Frauen nicht solche großen Muskeln aus, wie Männer. Manche männlichen Bodybuilder sehen aus, als würden sie bald aus ihrer Haut platzen, so große Muskeln haben die.

bodybuilder-wettbewerbDer Aufbau an Muskelmasse bewirkt auch eine Zunahme der Körperkraft. Deshalb können Bodybuilder ziemlich schwere Dinge heben. Es gibt sogar Wettbewerbe, in welchen Bodybuilder ihre Muskeln in einem sogenannten Posing zur Schau stellen (Foto rechts). Der Bodybuilder oder die Bodybuilderin mit den größten und schönsten Muskeln gewinnt und bekommt einen Preis.

Auch Gewichtheber oder andere Sportler, bei denen Kraft notwendig ist, haben große Muskeln. Allerdings zählen Gewichtheber nicht als Bodybuilder, da diese mit dem Ziel trainieren, um noch schwerere Gewichte heben zu können. Bodybuilder trainieren gezielt ihren Körper, um bestimmte Muskelgruppen zu formen und aufzubauen. Sie wollen also einem Schönheitsideal entsprechen.

Bodybuilding kann gefährlich sein

Wenn Bodybuilding dazu betrieben wird, um seinen Körper in Form zu bringen und um etwas mehr Kraft aufzubauen, ist das ganze nicht gesundheitsschädlich. Allerdings gibt es einige Bodybuilder, welche nicht nur Aufbaupräparate verwenden, sondern sogenannte Dopingmittel, um noch mehr Muskeln aufbauen zu können. Dopingmittel sind zumeist verbotene Substanzen, welche dem Körper und der Gesundheit schaden können, wenn sie eingenommen werden.

Der bekannteste Bodybuilder ist der Österreicher Arnold Schwarzenegger, welcher in vielen Filmen Rollen als muskelbepackter Held oder auch als Kampfmaschine spielte.

Gelesen 978 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 November 2016 19:29