Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Dienstag, 29 Dezember 2015 13:37

Woher kommt die Redewendung "keinen Bock" auf etwas haben?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ziegenbock Ziegenbock © radub85 - 123RF

Tiere haben in Sprichwörtern sehr oft eine zentrale Bedeutung. So auch im Falle des oft angewendeten Spruchs "keinen Bock" auf etwas haben. Woher die Redewendung "keinen Bock haben" kommt, erfährst Du hier.

Die Redewendung "keinen Bock haben" gibt es - im Gegensatz zu vielen anderen Redewendungen" - erst seit relativ kurzer Zeit. Denn diese Redewendung wird erst seit den 1980er Jahren gebraucht.
Sie entstand durch einen Jugendtrend - der sogenannten "No-Future-Generation" - in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Der "Bock" gilt schon lange als Symbol für Sturheit, aber auch für die Lust. Wenn man also "keinen Bock" auf etwas hat, so hat man einfach keine Lust darauf.

Der Bock kommt auch in anderen Redewendungen vor, wie zum Beispiel "einen groben Bock schießen", aber auch als Beleidigung ("Du sturer Bock!") findet er in der Alltagssprache Verwendung.

Gelesen 4614 mal Letzte Änderung am Freitag, 22 Januar 2016 13:07

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!