Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Donnerstag, 31 März 2016 17:28

Wie viele Hunderassen gibt es?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Wie viele Hunderassen gibt es? - 3.5 out of 5 based on 17 votes
verschiedene Hunderassen verschiedene Hunderassen © Judith Dzierzawa - 123RF

Es gibt kleine Hunde, große Hunde, dicke Hunde, dünne Hunde, niedliche Hunde und manchmal auch ziemlich hässliche Hunde. Doch wieviele Hunderassen gibt es eigentlich auf der Welt?

Der beste Freund des Menschen, wie der Hund sehr oft genannt wird, stammt vom Wolf ab. Das heißt: Jeder Hund, egal ob Pitbull, Terrier oder Chihuahua - alle haben als Vorfahren den Wolf. Bei vielen Entwicklungen in der Natur hat die Evolution für Veränderungen gesorgt, der Mensch hat wenig dazu beigetragen. Doch bei Hunderassen sieht das ganz anders aus: Denn bei kaum einem anderen Tier hat der Mensch so intensiv in die Entwicklung eingegriffen, als beim Hund.

Hunde zählen schon seit frühester Menschheitsgeschichte als treuer Begleiter und Helfer für den Menschen. Weil Hunde so intelligent und gelehrig sind, wurden Hunde schon immer als Arbeitshund eingesetzt, sei es als Wachhund, als wertvoller Begleiter bei der Jagd, beim Hüten von Schafen oder als Spürhund. Doch jede Hunderasse hat mehr oder weniger ausgeprägte Eigenschaften.

Die Ausbildung der Hunde-Rassen

Hunde, welche besondere, für den Menschen besonders nützliche Eigenschaften hatten, wurden vom Menschen für die Nachzucht ausgewählt, um diese Eigenschaften an die Nachkommen weiterzuvererben. Dazu zählen nicht nur besondere äußere Merkmale, wie ein besonders schönes und langes oder auch ein kurzes Fell, große oder kleine Ohren oder kurze oder lange Beine, sondern auch besondere Wesensarten des Hundes.
War ein Hund besonders wachsam, gut beim Aufspüren von Wild oder besonders gut beim Hüten von Schafen, so wurde er auserwählt, um gezielt verpaart zu werden, damit er seine positiven Eigenschaften an seine Kinder weitergeben kann. Seine oder ihre Hundekinder erbten dann zumeist auch diese gewünschte Eigenschaft.
Aber auch Fellfarbe oder Felllänge variierten bei manchen Nachkommen. Auch solche besonderen Merkmale wurden dann gezielt in der Nachzucht weitervererbt. Kein Wunder also, dass im Laufe der Jahrhunderte viele verschiedene Hunderassen entstanden sind - der Mensch hat die Hunderassen also gezielt gezüchtet.

Doch wie viele Hunderassen gibt es nun?

hunderassen 2Die Frage, wie viele Hunderassen es auf der Welt gibt, kann leider nicht exakt beantwortet werden. Denn es entstehen ständig neue Hunderassen, weil die Hundezüchter ständig neue Rassen züchten.
Doch eine Hunderasse muss als solche von einem Hundeverband anerkannt werden, damit sie als neue Rasse zählt. Man schätzt, dass es weltweit mehr als 800 verschiedene Hunderassen gibt.
Doch manche Rassen ähneln sich sehr stark, sodass sie kaum voneinander zu unterscheiden sind. Deshalb sprechen Fachleute bei vielen Hunderassen eher von Varianten einzelner Rassen untereinander. Das bedeutet, das es eigentlich weit weniger als diese 800 Hunderassen auf der Erde gibt, geschätzt werden momentan zwischen 350 und maximal 400 "echte" und weltweit anerkannte Rassen.

Der weltweit größte Hundeverband ist die Fédération Cynologique Internationale (kurz FCI genannt). Diesem Verband gehören Hundevereine aus über 80 Ländern an. Deshalb spricht man bei echten Hunderassen auch von FCI-Rassen, also von diesem Hundeverband anerkannte Rassen. Der FCI teilt die Hunderassen in 10 Hauptgruppen ein, welche Du in folgender Tabelle sehen kannst:

Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde
Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde
Gruppe 3: alle Arten von Terrier
Gruppe 4: Dachshunde
Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Gruppe 6: Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Gruppe 7: Vorstehhunde
Gruppe 8: Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde
Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde
Gruppe 10: Windhunde

Wie Du siehst, ist schon die Tabelle mit den einzelnen Haupt-Hunde-Gruppen ganz schön umfangreich. 

Übrigens: Nachkommen von Hunden, die sich nicht innerhalb der gleichen Rasse paaren, nennt man Mischlinge. Mischlinge gehören keiner anerkannten Rasse an, auch wenn sie einige Hauptmerkmale einer bestimmten Rasse aufweisen. Ein Hund, welcher einer bestimmten Rasse angehört, darf nur Merkmale aufweisen, welche für diese Rasse vom Zuchtverband anerkannt sind.

Bild Hunderassen_2: © Erik Lam - 123RF

Gelesen 11318 mal Letzte Änderung am Freitag, 01 April 2016 16:39

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!