Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Mittwoch, 08 März 2017 15:58

Warum sind Katzen wasserscheu?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
nasses Kätzchen nasses Kätzchen © Ulochka - 123RF

Besitzt Du auch eine Katze als Haustier? Dann wirst Du das kennen, dass diese wahrscheinlich dem Wasser aus dem Weg geht. Denn die meisten Katzen sind wasserscheu. Doch warum sind Katzen wasserscheu?

Katzen haben eigentlich keinen Grund, Wasser aufzusuchen - ausser sie haben Durst und wollen trinken.
Doch viele Katzen werden niemals freiwillig ins Wasser springen, wenn es sich nicht gerade um eine Notsituation handelt. Eine Notsituation wäre, wenn eine Katze von einem Feind gejagt werden würde. Würde dann ein Fluss oder ein See den Fluchtweg kreuzen, würde auch ein Katze ins Wasser fliehen.
Da Katzen sehr gute Schwimmer sind, würde die Katze also nicht ertrinken, sondern sich ans Ufer retten, sobald die Luft rein ist.

Katzen haben kein wasserabweisendes Fell

Ein wichtiger Grund für die Wasserscheu von Katzen ist der, dass das Fell der Katze vollkommen durchnässt, sobald sie ins Wasser fällt. Sie wird also pitschnass bis auf die Haut. Ein nasses Fell macht die Katze schwer, was sie bei der Jagd behindert. Außerdem kühlt die Feuchtigkeit im Fell die Katze aus, sodass diese sich erkälten könnte, wenn es draußen nicht warm genug ist.

Nicht alle Katzen sind wasserscheu

asiatische fischkatzeWie allgemein üblich, gibt es meistens Ausnahmen für typische Verhaltensweisen von Tieren. So kann man gar nicht allgemein sagen, dass Katzen generell das Wasser meiden und wasserscheu sind.
So gibt es Hauskatzen, die mit ihren Pfoten im Gartenteich nach Fischen greifen. In Asien gibt es sogar eine wasserliebende Katze, die Fische in Seen oder Flüssen fängt. Die Fischkatze (Foto rechts) liebt also das Wasser und springt freiwillig hinein, um an ihr Futter zu gelangen. In Asien gibt es auch Tiger (Tiger gehören zu den Großkatzen), die es lieben, im Wasser zu baden. Dies dient dann weniger der Reinigung, sondern der Abkühlung bei heißen Temperaturen.

Wie Du siehst, sind nicht alle Katzen wasserscheu. Manche von ihnen lieben es sogar, im Wasser zu planschen. Falls Du eine Katze besitzt, dann zwinge sie aber nicht, ins Wasser zu springen oder mit Dir zu baden. Wenn sie Wasser mag, dann tun sie das von ganz alleine.

Fischkatze lizensiert unter CC BY-SA 2.5via commons.wikimedia.org

Gelesen 1074 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 08 März 2017 17:09

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!