Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Montag, 30 März 2015 06:33

Gibt es Vögel, die nicht fliegen können?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Gibt es Vögel, die nicht fliegen können? - 3.8 out of 5 based on 4 votes
flugunfähiger Vogel - der Kakapo flugunfähiger Vogel - der Kakapo By Mnolf [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Ein Vogel muss fliegen können - stimmts? Aber gibt es wirklich Vögel, die nicht fliegen können?

Klar, Vögel die nicht fliegen können gibt es tatsächlich! Komischerweise konnten irgenwann in der langen Entwicklungsgeschichte der Vögel alle Vögel einmal fliegen, so ist und war es von der Natur vorgesehen. Der leichte Knochenbau, die kräftige Muskulatur und das Federkleid sind optimal, um sich in die Luft erheben zu können. Allerdings reagiert die Evolution auf Umweltbedingungen, um auf effektivste Art und Weise das Überleben einer Art zu sichern.

Fliegen ist ein sehr effektives Fortbewegungsmittel, aber für den Vogel auch sehr anstrengend und energieaufwändig. Fliegen ist daher nur sinnvoll, wenn ein Grund da ist, um sich in die Luft zu erheben. Zum einen kann das zur Nahrungssuche notwendig sein, aber der Hauptgrund für das Fliegen ist eigentlich die Flucht vor Raubtieren, denen Vögel sehr gut schmecken. Denn ein Raubtier, wie der Löwe, der Leopart, die Hyäne oder der Wolf, kann dem fliehenden Vogel nicht hinterherfliegen, also entkommt ein gesunder Vogel dem Raubtier, indem er sich in die Luft erhebt.

Wo allerdings solche Fressfeinde fehlen, die am Boden auf einen leckeren Vogelbraten warten, hat sich die Natur gedacht, dass es eigentlich nicht nötig ist, dass sich ein Vogel in die Luft erhebt. So geschehen ist es zum Beispiel mit einigen Vogelarten auf Madagaskar. Madagaskar war einst eine große Insel, auf denen es keine Raubtiere gab, die es auf Vögel abgesehen hatten. Und so kam es dazu, dass manche Vögel, die am Boden genug Nahrung fanden, einfach flugunfähig wurden. 

vogel straussEs wurde zum Beispiel zum Schutz vor Kälte zusätzliches Fett angelegt und die Knochen wurden stabiler. Irgendwann wurde der Vogel einfach zu schwer, um sich noch in die Luft zu erheben. Zu den flugunfähigen Vögeln auf Madagaskar zählen einige Arten der Kakapos (großes Foto oben) oder die Kiwis. Aber auch auf anderen Kontinenten gibt es flugunfähige Vögel. Dazu zählen Laufvögel in Afrika oder Australien, oder Pinguine in der Antarktis. Pinguine sind Vögel, die einst fliegen konnten, aber irgendwann diese Fähigkeit verloren haben.  Laufvögel wie der Vogel Strauss (kleines Foto) oder der Emu, die in Afrika bzw. in Australien leben, können nicht mehr fliegen, dafür aber besonders schnell laufen, um Fressfeinden zu entkommen. Du siehst also, dass es gar nicht so wenige Vogelarten gibt, die nicht mehr fliegen können.

„Ostriches cape point“. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons

Gelesen 7225 mal Letzte Änderung am Freitag, 22 Januar 2016 16:38

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!