Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Mittwoch, 08 November 2017 00:00

Was sind Flechten und welche Aufgabe haben sie?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Flechten auf einem Felsen Flechten auf einem Felsen ©Stefan Thiermayer - fotolia.com

Wenn Du Baumstämme, Mauern oder Felsgestein genau anschaust, dann wirst Du feststellen, dass diese oftmals nicht völlig kahl sind, sondern einen teilweise bunten "Belag" haben. Diesen Belag bilden oftmals Flechten. Doch was sind Flechten und welche Aufgaben haben sie?

Flechten breiteten sich bereits vor ungefähr 400 Millionen Jahren auf der Erde aus. Somit waren diese die ersten pflanzenartigen Lebewesen auf dem Festland. Mit der Ausbreitung von Flechten entstand die Grundlage für die Entwicklung höher entwickelter Pflanzen, wie Gräser oder Bäume. Man könnte auch sagen, Flechten waren und sind die Grundlage des Lebens. Flechten sind extrem robust und überstehen große Kälte und auch Hitze, ohne Schaden zu nehmen. Auch Trockenheit kann den Flechten nichts anhaben.

Was sind Flechten?

Flechten sind keine "echten" Pflanzen, sondern eine Mischung aus Algen und Pilzen. Sie bilden die Grundlage des Lebens vieler höher entwickelter Pflanzen. So ist die Gattung der Schlauchpilze auf Flechten angewiesen, weil die in den Flechten lebenden Algen, aufgrund ihrer Fähigkeit zur Photosynthese, diese Schlauchpilze mit Nahrung versorgen. Solch eine Verbindung nennt man Symbiose

Flechten besiedeln alle Oberflächen im Freien, welche der Witterung ausgesetzt sind. Dabei sind diese sehr klein, sodass man manchmal genau hinschauen muss, um diese zu erkennen. Allerdings wachsen Flechten sehr sehr langsam und stehen in Konkurrenz mit den schneller wachsenden Mossen und von Blütenpflanzen. Wo eine geschlossene Vegetation finden, haben Flechten keine Chance. Aber auf nachten Steinen oder auch an Baumstämmen wachsen keine Blütenpflanzen, sodass Flechten sich im laufe der Jahre ausbreiten können. So kannst Du an jeder alten Mauer oder Hauswand, die nicht regelmäßig gereinigt wird, Flechten finden.

Übrigens: Flechten sind auch gute Wegweiser in der Natur! Denn Flechten wachsen vor allem an der "Wetterseite" von Baumstämmen. Die Wetterseite ist die nach Westen zeigende Seite. Wenn Du das weißt, kannst Du Dich in der Natur besser orientieren, falls Du Dich mal verirrt hast.

Flechten als Hautkrankheit

Der Begriff Flechte wird auch bei bestimmten Hautkrankheiten verwendet. Doch bei einer Hautflechte handelt es sich nicht um eine Besiedlung von Flechten, wie ich sie oben beschrieben habe. Manche Hauterkrankungen werden so genannt, weil diese so aussehen, als wären diese betroffenen Hautstellen mit einem Belag bewachsen. Hautflechten (wissenschaftlich Mykosen genannt) werden durch Pilze hervorgerufen.

Gelesen 1142 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 08 November 2017 09:38
Mehr in dieser Kategorie: Warum brennen Brennnesseln? »

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!