Um Dir das beste Nutzererlebnis auf dieser Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Es werden dabei nur Cookies verwendet, die für die einwandfreie Funktion dieser Webseite notwendig sind. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert und keine Daten weitergegeben.

WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Mittwoch, 01 Februar 2017 10:43

Was ist der Golfstrom?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Verlauf des Golfstromes Der Verlauf des Golfstromes Vorlage: von RedAndr lizensiert unter CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0 via Wikimedia Commons

Hast Du schon einmal etwas vom Golfstrom gehört? Der Golfstrom ist eine Meeresströmung, welche unser Wetter in Mitteleuropa machtig beeinflusst. Lies hier mehr darüber, was es mit dem Golfstrom auf sich hat:

Sicher weißt Du, dass alle Weltmeere miteinander verbunden sind, denn unsere Kontinente sind nur Inseln inmitten von einer riesigen Menge Wasser. Im Laufe der Entwicklung unserer Erde und der Kontinente, hat sich in den Meeren ein kompliziertes Strömungsverhalten rund um unsere Kontinente entwickelt. Diese Strömungen werden durch unterschiedliche Wassertemperaturen und unterschiedlichen Salzgehalt im Meereswasser verursacht.
Es gibt also, außer dem Golfstrom, noch viele andere Meeresströmungen (siehe stark vereinfachte Grafik rechts).meeresstroemungen Eine Meeresströmung musst Du Dir dabei wie einen eigenen Fluss inmitten des Meeres vorstellen. Der Golfstrom ist dabei sehr mächtig! An seiner breitesten Stelle, im Süden vor der Küste der USA, ist er  bis 200 Kilometer breit und etwa 2 Meter pro Sekunde schnell.

Der Golfstrom - wichtig für das Klima in Europa

Der Golfstrom ist für uns in Europa enorm wichtig. Er zählt nicht nur zu den größten Meeresströmungen unserer Erde, sondern er ist einer der schnellsten und wärmsten Strömungen der Weltmeere.

Der Golfstrom transportiert dabei warmes Wasser aus dem Golf von Mexiko, quer über den Atlantischen Ozean, bis hinauf nach Grönland in Nordeuropa. Das warme Wasser des Golfstromes erwärmt die Luft darüber, wie bei einer Warmwasserheizung. Der Wind trägt diese erwärmte Meeresluft dann hin zum europäischen Kontinent. Die Folge ist, dass bei uns in Mittel-, West- und Nordeuropa milde Winter herrschen und auch warme Sommer. Wenn es den warmen Golfstrom nicht gäbe, so würde bei uns in Deutschland monatelang strenger Winter mit sehr starkem Frost herrschen, so wie im Norden Nordamerikas. Viele Pflanzen, die aufgrund des Golfstroms bei uns wachsen, würde es bei uns gar nicht geben.
Wenn Du Dir mal einen Globus zur Hand nimmst und Dir die Lage der Kontinente und deren Breitengrade (lies dazu auch diesen Artikel) anschaust, dann wirst Du folgendes feststellen: Kanada in Nordamerika liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Deutschland, hat aber das ganze Jahr über viel kältere Temparaturen. Wir in Deutschland oder die skandinavischen Länder, wie Dänemark, Schweden oder Norwegen, profitieren von diesem Golfstrom.

Der Golfstrom ist ein komplexes System aus verschiedenen Meeresströmungen

Der Golfstrom selbst ist die Gesamtheit aus mehreren Meeresströmungen, die quer durch den Atlantischen Ozean fließen. Verschiedene Meeresströmungen vereinen sich zum Golfstrom und machen ihn so mächtig.

Seinen Anfang nimmt der Golfstrom im südlichen Atlantik - westlich des Kontinentes Afrika. Von dort strömt er in westliche Richtung, vorbei am Kontinent Südamerika. Dann geht es weiter in den Golf von Mexiko. Hier in der Karibik, wo das ganze Jahr über tropische Temperaturen herrschen,  tankt der Golfstrom so richtig Wärme. Hinzu kommt aber noch warmes Wasser aus anderen warmen Strömungen, die sich dort mit dem Golfstrom vereinen, z.B. dem Floridastrom. Vom Golf von Mexico geht die Reise weiter in östliche Richtung, vorbei an der nordamerikanischen Küste, hinein in den offenen Atlantik in Richtung Europa. Vor der europäischen Westküste teilt er sich in 3 kleinere Meeresströmungen auf. Die für unser Klima wichtige Strömung des Golfstroms, die nach Nordeuropa strömt, nennt man den Nordatlantischen Strom. Er fließt vorbei an England bis hinauf nach Skandinavien. (siehe große Grafik oben)

Der Golfstrom nützlich auch für Tiere

Der Golfstrom bringt nicht nur uns in Mittel-, West- und Nordeuropa angenehme Temperaturen, sondern er nützt auch vielen Tieren. Denn manche Meerestiere nutzen diese Meersströmung als Transportmittel. Sie lassen sich einfach im Strom treiben, um kraftsparend und schnell z.B. an ihre Laichplätze vor den Küsten Europa's zu gelangen.

Grafik Meeresströmungen lizensiert unter CC BY-SA 3.0 via wikimedia.org

Gelesen 1200 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Februar 2017 15:46

Schreibe einen Kommentar

Du hast eine Anregung oder eine Ergänzung zu dieser Antwort? Dann hinterlasse sie hier! Bitte keine Fake-Kommentare - Danke!