WAS?
WIESO?
WARUM?
WESHALB?

a

g

r

F

H

L

F

O

!

Freitag, 24 Juli 2015 15:15

Wie hieß der erste römische Kaiser?

geschrieben von
Hier kannst Du den Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Statue von Augustus - des ersten römischen Kaisers Statue von Augustus - des ersten römischen Kaisers © Foto by Unknown Till Niermann (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Die alten Römer haben die Weltgeschichte geprägt, wie kaum ein anderes Volk. Doch wer regierte dieses Volk - wie hieß der erste römische Kaiser?

Wie du vielleicht weißt, haben die alten Römer vor gut 2000 Jahren gelebt. Ihr Erbe lebt jedoch, nicht nur durch Asterix und Obelix, noch bis in die heutige Zeit weiter. Neben vielen erhaltenen Bauwerken, wie zum Beispiel Arenen und Aquädukten, sind es vor allem berühmte Römer, die noch heutzutage jedes Kind kennt. Julius Caesar, Cicero und Augustus sind nur einige von diesen Römern. Viele Leute glauben, dass der erste römische Kaiser Julius Caesar war, aber das ist nicht richtig.

augustus-erster-roemischer-kaiser-smallDer erste Kaiser Roms hieß Augustus und lebte von 63 vor Christus bis ins Jahr 14 nach Christus und war der Großneffe von Julius Caesar. Nach der Ermordung von Julius Cäsar im Jahre 44 vor Christus entbrannte in Rom ein schwerer Bürgerkrieg. Julius Caesar hatte sich zuvor als "Diktator auf Lebenszeit" ernannt und so den Zorn vieler Römer auf sich gezogen. Aus diesem Grund trachteten ihm viele Leute nach dem Leben, bis er im besagten Jahr 44 v.Chr. wirklich Opfer eines Attentats wurde, er also ermordet wurde.

Der erste römische Kaiser Augustus hieß eigentlich Gaius Octavius und war der Haupterbe seines kinderlosen Großonkels Julius Caesar. Er konnte sich in dem eben bereits angesprochenen Bürgerkrieg gegen seine Gegner Antonius und Lepidus durchsetzen. Daraufhin, im Jahre 31 v.Chr., wurde ihm zur Aufgabe gemacht, die Ruhe und Ordnung in Rom wiederherzustellen. Unter diesem Vorwand begann Augustus jedoch damit, die Staatsform der Republik Rom zu ändern und aus dem römischen Staat eine Monarchie -  also in einen von einem König regierten Staat - zu machen. Aus diesem Grund wurde Gaius Octavius (Augustus) zum ersten römischen Kaiser, was er bis zu seinem Tod im Jahre 14 n.Chr. auch blieb.

Übrigens bedeutet "Augustus" so viel wie "der Erhabene". Gaius Octavius hatte den Beinamen "Augustus" nicht von Geburt an, sondern er bekam ihn als Ehrentitel für seine Taten für Rom verliehen.

Gelesen 737 mal Letzte Änderung am Samstag, 23 Januar 2016 11:31
Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu posten